Menstruationsbeschwerden natürlich vorbeugen

„So ein Krampf“ – Wie Dich ätherische Öle während der Menstruation begleiten

Jede Frau kennt sie: die lästigen „Zipperlein“ kurz vor und während der Regelblutung. Manchmal werden Frauen sich sogar regelrecht fremd, wenn sie wegen jeder Kleinigkeit zu „Zicken“ mutieren oder plötzlich in Tränen ausbrechen. Etwa 10% der Frauen zwischen 30 und 40 Jahren leiden unter deutlichen Symptomen von PMS (Prämenstruelles Syndrom). Menstruationsbeschwerden können also in zwei grobe Kategorien unterteilt werden:

  • PMS Symptome vor der Regelblutung
  • Starke, krampfartige Schmerzen während der Regelblutung

Bereits ca. eine Woche vor der Blutung leiden viele Frauen an starken Stimmungsschwankungen, nächtlichen Kühlschranküberfällen bis zu Wasseransammlungen und Krämpfen. Die Symptome sind so vielfältig wie die Frauen selbst. Beim Einsetzen der Regelblutung kann die Welt wieder in Ordnung sein oder es geht nun erst richtig los. Insbesondere starke krampfartige Schmerzen sind dann leider für viele Frauen an der Tagesordnung.

Mögliche Gründe für Schmerzen während der Menstruation

Für das monatliche Unwohlsein ist insbesondere das Karussell unserer zwei wesentlichen Geschlechtshormone Estrogen (vor allem E2) und Progesteron verantwortlich. Die gesunde Balance dieser fettähnlichen Hormone ist auf den regelmäßigen Nachschub von hochwertigen fetten Pflanzenölen angewiesen. Durch eine entsprechend angereicherte Ernährung lässt sich in wenigen Wochen austesten, ob ein Mangel an ungesättigten Fettsäuren zu den übermäßigen Stimmungsschwankungen und/oder Krämpfen geführt haben könnte.

Schmerzen im Bauch

Ein weiterer Grund kann ein Ungleichgewicht in unserem Dopamin-Haushalt sein. Das ist ein Botenstoff mit vielfältigen Aufgaben vor allem an unserem Seelenkostüm. Dopamin wird im komplizierten Zusammenspiel vieler Nerven-Botenstoffe aus einem körpereigenen Molekül aufgebaut, das dem Haupt-Inhaltsstoff der Vanille ähnelt. Damit wären wir bei den Naturdüften und bei den Gelüsten nach Süßigkeiten. Möglicherweise sucht frau einfach nur den Vanilleduft und nicht die zuckrigen Kalorien.

Menstruationsbeschwerden mit ätherischen Ölen und fetten Pflanzenölen vorbeugen

Die Zufuhr von ungesättigten Fettsäuren, kann Menstruationsbeschwerden vorbeugen. Dafür gibt es eine sehr einfache Maßnahme: Frau kann 3 Zyklen lang hochwertiges Bio-Nachtkerzenöl oder Bio-Borretschsamenöl zur täglichen Nahrungsergänzung verwenden. Die enthaltene Omega-3-Fettsäure wirkt nachweislich ausgleichend auf bestimmte Gewebehormone, die Prostaglandine. Letztere können zu übermäßigen Krämpfen führen. Der Geschmack von Nachtkerzen- und Borretschsamenöl ist für viele Menschen gewöhnungsbedürftig. Alternativ kannst Du auch Bio-Leinöl verwenden. Einfach 1-2 TL auf das morgendliche Müsli, den Topfen oder in die Salatsoße geben. Leinöl, mit seinem vollmundigen Geschmack, passt übrigens ideal zu allen kalten Speisen.

Bildkomposition Sweet Helper Roll-on Gegen Heißhungerattacken und Gelüsten vor der Menstruation kann ein selbstgemachtes Roll-on vielleicht Erste-Hilfe leisten.

Ein weiterer Duft hat sich im Zusammenhang mit Menstruationsbeschwerden als „Two-in-one“ bewährt. Muskatellersalbei kann bei den emotionalen Schwankungen vor der Mensblutung helfen, weil es zu circa Dreiviertel aus dem entspannend wirksamen Ester Linalylacetat besteht. Zudem kann dieses wertvolle Molekül deutlich entkrampfend wirken. Außerdem besteht obendrein eine entfernte strukturelle Ähnlichkeit des geringfügigen Inhaltsstoffes Sclareol mit dem weiblichen Geschlechtshormon Estradiol. Dieses wird vermutlich durch Muskatellersalbeiöl wieder in die Balance gebracht.
Dieses Öl kann sogar noch mehr: Der Spiegel des Stresshormons Kortisol konnte laut einer koreanischen Studie* signifikant reduziert werden, während die Konzentration des „Gute-Laune-Hormons“ Serotonin (5‐Hydroxytryptamin, 5‐HT) signifikant anstieg. Zwar wurde dieses Experiment mit Frauen in den Wechseljahren durchgeführt, doch erfahrungsgemäß wirkt das ätherische Öl aus dieser großen, sehr besonderen Salbeiart auch bei jungen Frauen sehr positiv auf die Stimmung.

Samtseele Bauchauflage Stimmungsbild
Somit kann sich frau bereits einige Tage vor der Regelblutung mit einer warmen Bauchauflage verwöhnen.
Dazu eignet sich das selbstgemachte Pflegeöl Samtseele : Die Kombination aus stimmungsaufhellenden Düften wirkt wie Samt auf die Seele.
Bei regelmäßiger Anwendung immer in der letzten Zykluswoche können erfahrungsgemäß Krämpfe zumindest reduziert werden.

Diese 6 ätherischen Öle stehen frau an besonderen Tagen zur Seite

Ätherische Öle, die auch eine krampflösende und schmerzlösende Wirkung besitzen, insbesondere durch ihren Gehalt an Linalylacetat und ähnliche Monoterpenester:

Eine kleine Erinnerung: Die Gebärmutter ist ein Muskel. Ihre Aufgabe ist es, die nicht mehr benötigte Gebärmutterschleimhaut monatlich abzustoßen. Geringfügige Krämpfe sind daher völlig normal und zeigen Frauen, dass sie gesund sind.

*Kyung‐Bok Lee, Eun Cho, Young‐Sook Kang. Changes in 5‐hydroxytryptamine and Cortisol Plasma Levels in Menopausal Women After Inhalation of Clary Sage Oil. Volume 28 Issue 12 Phytotherapy Research p 1897-1897
Bildverzeichnis: © Aromapflege GmbH / Dieter Kühl - DK-Fotografie