Infektion vorbeugen und Eintrittspforten schützen

Schütze, pflege und stärke Deine Eintrittspforten und bleibe so bei Infektionsgefahr bestmöglich gesund

Eine willkommene Eintrittspforte für Keime aller Art, ist der Mund-Nasen-Rachenraum. Schütze, pflege und stärke Deine Schleimhäute in Zeiten erhöhter Infektionsgefahr und unterstütze ihre natürliche Abwehrfunktion. Trockene Schleimhäute können ihre natürlichen Abwehrfunktionen nicht mehr so gut ausüben. Deswegen ist es besonders wichtig in Zeiten vermehrter Infektionskrankheiten darauf zu achten, dass Nasen- und Mundschleimhaut gut gepflegt und benetzt werden.

In Zeiten vermehrter Infektionskrankheiten gilt es, die eigene Gesundheit bestmöglich zu erhalten. Dazu sind natürlich als erstes die bekannten Hygienemaßnahmen, wie gründliches, regelmäßiges Händewaschen, beim Husten oder Niesen sich von seinen Mitmenschen abwenden, in die Armbeuge oder ein Taschentuch niesen, sich nicht dauernd mit den Händen ins Gesicht (Nase, Augen, Mund) zu fassen, Abstand halten von Personen die Krankheitszeichen aufweisen, usw. einzuhalten. Wer darüber hinaus noch täglich auf die eigene Gesundheit achtet, hat gute Chancen gesund zu bleiben.

Eintrittspforten Mund und Nase

Nasenschleimhaut pflegen: Eine Anleitung für ein stärkendes Nasenpflegeöl zum Selbermachen

Du benötigst:

Gib das Sesamöl in die mit Alkohol gereinigte Braunglasflasche und träufle alle angegebenen ätherischen Öle hinzu. Verschließe die Braunglasflasche und vermische die Öle miteinander durch sanftes Schwenken. Probiere es aus – mit unserem Set für ein DIY Nasenpflegeöl.

Wende das Nasenpflegeöl an der möglichst sauberen Nase (ggf. schnäuzen) an. Benetze entweder einen Watteträger oder einen frisch gewaschenen Finger mit Deiner selbstgemachten Ölmischung. Trage nun das Öl sanft auf die Nasenschleimhaut auf. Wiederhole die Anwendung 3 bis 4 Mal täglich. Für Eilige eignet sich dafür auch hervorragend unser Atem-Aktiv Öl, das eine Wohltat für die Atemwege ist.

Einfache, natürliche Maßnahmen, um Deine Mundschleimhäute zu pflegen

Gepflegte Mundschleimhäute können dazu beitragen, dass die Aufnahme für Viren, Bakterien und unliebe Mikroorganismen über diese Haupteintrittspforte reduziert wird. So kannst Du für Dich selbst einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitserhaltung leisten.

Regelmäßige Mundhygiene
Die regelmäßige Mundhygiene fördert eine gesunde Mundschleimhaut. Verwende in der Hochzeit von Infektionskrankheiten mehrmals am Tag ein Mundwasserkonzentrat: 5-8 Tropfen in wenig Wasser (ca. 1/8 Liter) verdünnen und schluckweise im Mund hin und her spülen, anschließend wieder ausspucken. Das stärkt und pflegt die Mundschleimhaut.

Über den Tag verteilt Tee trinken
Regelmäßig trinken sorgt dafür, dass Deine Mundschleimhaut gut befeuchtet ist. Besonders empfehlenswert hierfür sind Kräuterees, wie etwa der Abwehrkick Tee oder auch zwischendurch mal ein Thymiantee. Dieser schmeckt besonders köstlich mit frisch gepresstem Zitronensaft und Hollersirup verfeinert.

Teemagie kurz erklärt:

  • 5 TL Abwehrkick Tee mit 1 Liter kochend heißem Wasser übergießen
  • 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen
  • Abseihen
  • den nicht zu heißen Tee nach Belieben mit Sanddornsirup süßen (wenn möglich mit 2-3 EL)
  • zum Verfeinern noch einen Spritzer frisch gepressten Zitronensaft hinzugeben
  • über den Tag (oder Nachmittag verteilt trinken)

Mundschleimhaut zwischendurch befeuchten mit Melissenwasser
Für zwischendurch kannst Du gerne 1 bis 2 Sprühstöße Melissenwasser verwenden. Das schmeckt herrlich und erfrischt zugleich. Das Set Mundhygiene eignet sich ideal auch für unterwegs oder am Arbeitsplatz.

Vielleicht hast du auch mal Lust eine Inhalation auszuprobieren?
Eine Inhalation auf die altbewährte Methode trägt unter anderem zur Befeuchtung der Schleimhaut im Nasen-Rachenraum bei:

Nimm eine Schüssel mit heißem Wasser (Vorsicht: kein kochend heißes Wasser, wegen der Schleimhäute). Gib 1 Teelöffel Salz hinein zum Emulgieren des ätherischen Öles. Träufle nun 2 bis 3 Tropfen eines ätherischen Öles dazu. Zur Stärkung der Nasenschleimhäute eignen sich zum Beispiel Thymian linalool, Cajeput, Teebaum, Ravintsara oder Weißtanne. Entscheide nach Deiner Duftvorliebe.

Lege Dir ein großes Handtuch über Kopf und Schüssel, sodass der Dampf nicht entweichen kann. Schließe die Augen und atme ungefähr 5-10 Minuten die aufsteigenden, duftenden Dämpfe ein. Das ist auch eine schöne Gelegenheit die Sorgen des Alltages zu vergessen.

Natürliche Helfer begleiten uns das ganze Jahr. In schwierigen Zeiten können sie Dich gezielt dabei unterstützen, Deine Gesundheit zu erhalten. Die Natur bietet uns dafür eine unendliche Fülle an Möglichkeiten. Das macht uns manchmal auch die Auswahl schwer. Wo fange ich an? Nimm die genannten Gesundheitstipps als Anregung und Inspiration und entscheide selbst, welche der aufgezeigten Maßnahmen jetzt gerade für Dich am Notwendigsten ist.

Bleib gesund!

Bildverzeichnis: © Aromapflege GmbH / Dieter Kühl - DK-Fotografie