Infektion vorbeugen mit Raumbeduftung

Raumbeduftung mit ätherischen Ölen machen und somit das Risiko einer Ansteckung reduzieren

Wie kannst Du Dich in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr vor Krankheitserregern schützen? Gerade zu den bekannten Grippezeiten (oder wie aktuell aufgrund der Covid-19-Ausgangsregelungen) halten wir uns vermehrt drinnen in unseren Wohnungen und Häusern auf. Raumbeduftung mit ätherischen Ölen ist genau dann eine perfekte und unkomplizierte Maßnahme, um die Raumluft zu reinigen und das Risiko einer Ansteckung möglichst zu reduzieren und nebenbei noch für Wohlbefinden zu sorgen.

Keimen den Kampf ansagen: So machst Du Raumbeduftung

In Zeiten erhöhter Infektions- und Ansteckungsgefahr gilt es, die eigene Gesundheit bestmöglich zu erhalten. Dazu sind natürlich als erstes die bekannten Hygienemaßnahmen, wie gründliches, regelmäßiges Händewaschen, beim Husten oder Niesen sich von seinen Mitmenschen abwenden, in die Armbeuge oder ein Taschentuch niesen, sich nicht dauernd mit den Händen ins Gesicht (Nase, Augen, Mund) zu fassen, Abstand halten von Personen die Krankheitszeichen aufweisen, usw. einzuhalten.  Wer darüber hinaus noch täglich auf die eigene Gesundheit achtet, hat gute Chancen gesund zu bleiben. Mit wenigen Handgriffen kannst Du die Raumluft in den eigenen vier Wänden reinigen und so einer Infektion bestmöglich vorbeugen.

Aromavernebler

Dosierungs-Empfehlung für Räume mit ca. 25m²

  1. BEHÄLTER MIT WASSER BEFÜLLEN
    Abdeckung abnehmen und Wasserbehälter des Verneblers mit Wasser befüllen ( 30 ml = ca. eine Stunde Laufzeit)
  2. ÄTHERISCHE ÖLE HINZUFÜGEN
    Ätherische Öle hinein träufeln (die Tropfenanzahl bestimmt die Duftintensität und richtet sich u.a. nach der Raumgröße)
  3. EINSCHALTEN
    Abdeckung wieder auf den Vernebler geben und das Gerät einschalten
  4. DUFTEMPFINDEN KONTROLLIEREN
    regelmäßig kontrollieren, ob der Duft im Zimmer als angenehm empfunden wird.
  5. GERÄT REINIGEN
    Den Vernebler regelmäßig nach Gebrauch mit einem alkoholischen Flächendesinfektionsmittel reinigen (Duftlampenreiniger)

Wenn nicht anders angegeben gelten die empfohlenen Dosierungen für Jugendliche und Erwachsene. Bei Dosierungen für Kinder (und u.U. auch geschwächte Menschen) empfehlen wir einerseits den milden Thymian linalool – auch „Kinderthymian“ genannt – anstelle von Thmyian thymol. Andererseits solltest Du für Kinder die Anzahl der ätherischen Öle halbieren und z.B. nur 1 Tropfen Thymian linalool und 1 Tropfen Zitrone verwenden.

Eine Raumbeduftung mit einem Aromavernebler geht schnell, ist kostengünstig und kann in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr zur Raumluftreinigung mehrmals täglich durchgeführt werden.

Warum Raumbeduftung mit ätherischen Ölen als Ansteckungsschutz sinnvoll ist

Aromavernebler

Bestimmte ätherische Öle zeigen eine antivirale Aktivität. Wissenschaftliche Studien zum neuartigen Coronavirus in Bezug auf ätherische Öle sind uns noch keine bekannt – dazu ist das Thema noch zu jung. Es gibt aber Untersuchungen bezugnehmend zu anderen Viren, die feststellten, dass bestimmte ätherische Öle die Virusoberfläche verändern können und die Viren somit ihr Infektiosität verlieren (Steflitsch: Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis, S. 175). Oder, dass Teebaumöl die erste Phase der Virusvermehrung bei Influenzavirus hemmt (Garozzo et al. 2009, 2011). Drei weitere Studien bestätigen, dass die Keimzahl in der Luft durch gezielte Raumbeduftung deutlich reduziert wird, was eben gerade in Zusammenhang mit Infektionskrankheiten von besonderem Interesse sein kann. (Blanchard 2007, Gelmini et al. 2016, Lanzerstorfer et al. 2016). Eine ausführliche Übersicht zur Studienlage von ätherischen Ölen und deren „antiviraler Aktivität“ hat die ÖGwA (Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege) veröffentlicht.

Diese 6 ätherischen Öle eignen sich besonders zur Raumluftreinigung in Grippezeiten

Zitrusschalenöle haben eines gemeinsam: ein Monoterpen namens Limonen. Dieser Inhaltsstoff gilt als antiviral und verleiht den Ölen ihren typischen Duft. (siehe Praxis Aromatherapie - Werner, Braunschweig S. 96) Zu den besonderen Vertreterinnen der Zitrusschalenöle gehört die Zitrone. Sie ist, angewendet in der Duftlampe, unschlagbar zur Raumluftreinigung. Ein weiteres wirksames ätherisches Öl ist Ravintsara. Angewendet im Vernebler „…kann Ravintsaraöl die durch resistente Keime verursachten Atemwegsinfektionen um ein Vielfaches reduzieren.“ (Werner, Braunschweig S. 197). Auch Cajeputöl gilt mit seinem Hauptinhaltsstoff 1,8 Cineol als sehr wirksam. (Werner, Braunschweig S. 111). Thymian Thymol ist der vierte Vertreter der antiviral wirkenden ätherischen Öle. Dieses ätherische Öl hat eine gewaltige Desinfektionskraft, wirkt sehr keimhemmend. Thymian wird nicht umsonst als DAS „Anti-Infektionsöl“ bezeichnet. Für Kinder und geschwächte Menschen empfehlen wir den milden Thymian Linalool bio, auch Kinderthymian genannt. Ravintsaraöl und Thymian solltest Du unbedingt in Kombination mit Zitrusschalenöle zur Raumluftreinigung nutzen, denn dann nutzt Du den Synergieeffekt (Wirkungssteigerung) optimal aus. Auch Weißtanne eignet sich besonders gut zur Raumluftreinigung wie die am Klinikum Wels-Grieskirchen durchgeführte Studie zeigt. Die antivirale Wirkung von Teebaumöl konnte bereits in einigen Studien nachgewiesen werden (zur Zeit liegen uns noch keine bekannten Studien in Bezug auf das neuartige Coronavirus (Covid-19-Virus) vor).

Aromavernebler Farfalla

Quellen: Blanchard JM., (2007): Cinnamomum camphora à cinéole (ravintsara), une plante au service de la prévention des infections nosocomiales en milieu hospitalier? Phytothérapie 2007; 5: 15–20 Garozzo A, Timpanaro R, Bisignano B, Furneri PM, Bisignano G, Castro A., (2009): In vitro antiviral activity of Melaleuca alternifolia essential oil. Lett Appl Microbiol. 2009 Dec;49(6):806-8. doi: 10.1111/j.1472-765X.2009.02740.x. Gelmini, F., Belotti, L., Vecchi, S., Testa, C., Beretta, G. (2016): Air dispersed essential oils combined with standard sanitization procedures for environmental microbiota control in nosocomial hospitalization rooms. In: Complementary Therapies in Medicine, 25, S. 113-119 Lanzerstorfer, A., Hackl, M., Schlömer, M., Rest, B., Deutsch-Grasl, E., Lanzerstorfer, C.; Influence of air-dispersed essential oils from lemon (Citrus limon) and silver fir (Abies alba) on airborne bacteria and fungi in hospital rooms. J. Environ. Sci. Health A 2019, online. DOI:10.1080/10934529.2018.1546498 ÖGwA – Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege (2020): Influenza, Corona und Co. (aufgerufen am, 10. März 2020) Steflitsch, Wolz, Buchbauer (Hrsg). Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis. Stadelmann Verlag Werner, M., von Braunschweig, R. (2016): Praxis Aromatherapie. Haug Verlag. S. 111-197
Bildverzeichnis: Aromapflege® GmbH | DK-Foto - Dieter Kühl