Selbstschutz für Pflegepersonen

Schau auf Dich, denn wir brauchen Dich!
Leicht umzusetzende Gesundheitstipps für Pflegekräfte zum Selbstschutz

Du leistest einen unersetzbaren Beitrag zum Erhalt unseres Gesundheitssystems: Die Pflege ist fundamental wichtig für unsere Gesellschaft. Arbeiten in der Pflege stellt Dich täglich vor zahlreiche Herausforderungen. Manche Situationen überfordern Dich und es wird Dir einfach auch einmal zu viel. Unser Beitrag ist, Dir einfache Tipps für Deine Selbstpflege zu geben. Schau auf Dich, Denn nur wenn Du selbst gesund bist, kannst Du dafür sorgen, dass andere wieder gesund werden.

„Es gibt viele Wege gesund zu bleiben. Die NATUR ist einer davon.“

5 natürliche Maßnahmen,
die Du als Pflegekraft einfach umsetzen kannst, um in Zeiten erhöhter Belastung gesund zu bleiben

 
  • 1. Raumbeduftung machen
  • 2. Abwehrkräfte stärken
  • 3. Eintrittspforten schützen
  • 4. Handhygiene "to go"
  • 5. Regelmäßig entspannen
 
„Es gelingt mir gesund zu bleiben, in dem ich auf mich selbst achte
und mir die Kraft der Natur zu Nutze mache.“
(Doris K., DGKP in einem Wiener Akutkrankenhaus)

Raumluft reinigen

Raumluft reinigen
Anleitung für elektrisch betriebenen Aromavernebler

100% naturreine ätherische Öle sind in der Lage, sich mittels Raumbeduftung im Raum zu verteilen. Mit dieser einfachen und unkomplizierten Aromapflege Anwendung kannst Du die Raumluft erfrischen und unangenehme Gerüche beseitigen.

So geht's

Dosierungsempfehlung für Räume bis ca. 25m²:

  • 30 ml Wasser (destilliert)
  • 2 Tropfen Zitrone bio
  • 1 Tropfen Thymian linalool bio
  • 1 Tropfen Cajeput bio
  • 1 Tropfen Teebaum bio
  1. Befülle den Behälter des Aromaverneblers mit Wasser (30 ml = ca. eine Stunde Laufzeit)
  2. Träufle die gewünschten ätherischen Öle hinzu (die Tropfenanzahl bestimmt die Duftintensität).
  3. Gib die Abdeckung wieder auf den Aromavernebler und schalte das Gerät ein.
  4. Mache die Duftprobe, in dem Du für 10 Minuten den Raum verlässt. Bei Deiner Rückkehr solltest Du den Duft dezent wahrnehmen (keine Duftwolke).

Viele Pflegekräfte nutzen die Aromavernebler gerne zur Raumluftreinigung der Dienstzimmer und Stützpunkte.

Gerade in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr sind Innenräume oftmals stickig und drückend. Um diese zu erfrischen, gibt es unser Starke Dufthelfer im Set  mit den 4 ätherischen Ölen Thymian Linalool, Cajeput, Zitrone und Teebaum. Damit kannst Du das Wohlbefinden auf Deiner Station steigern.


Abwehrkräfte mobilisieren

Abwehrkräfte mobilisieren
Gesundheitskuren einfach in den Alltag integrieren

Die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen in Deiner Pflegeeinrichtung sind zum Schutze aller Beteiligten sinnvoll und dringend umzusetzen. Dennoch machen sich viele Pflegekräfte in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr vermehrt Gedanken über die eigene Gesundheit. Nimm Dich ernst und halte Deine natürlichen Abwehrfunktionen intakt.

Tagesablauf

Morgens
Propolistinktur einnehmen, Fußsohlen einreiben (zur Anleitung)

Mittags
Propolistinktur einnehmen

Abends
Propolistinktur einnehmen, Fußsohlen einreiben

Ganze Tag
Abwehrkick Tee + Sanddornsirup über den Tag verteilt trinken


Eintrittspforten schützen

Eintrittspforten schützen
Schleimhäute intakt halten

Da trockene Schleimhäute ihre natürlichen Abwehrfunktionen nicht mehr so gut ausüben können, gilt es in Zeiten vermehrter Infektionskrankheiten besonders auf gute Pflege und Stärkung der Schleimhäute zu achten.

Regelmäßige Mundhygiene stärkt und pflegt die Mundschleimhaut

  1. 5-8 Tropfen vom Mundwasserkonzentrat in wenig Wasser (ca. 1/8 Liter) verdünnen
  2. Schluckweise im Mund hin und her spülen
  3. Anschließend wieder ausspucken
  4. Mehrmals täglich anwenden

„Mund-Dusche“ für zwischendurch

Mit dem Pflanzenwasser Melisse kannst Du im Handumdrehen Deine Mundschleimhaut befeuchten. Die 75ml Flasche ist sehr handlich und eine angenehme Begleiterin im Alltag.

  • 1-2 Sprühstöße Melissenwasser in den Mund sprühen
  • Regelmäßig für Zwischendurch anwenden
 

Das Set Mundhygiene eignet sich ideal auch für unterwegs oder am Arbeitsplatz.

Selbstmach-Mischung für Dein persönliches DIY Nasenpflegeöl

  • 30 ml Sesamöl
  • 2 Tropfen Thymian linalool bio
  • 1 Tropfen Cajeput bio
  • 2 Tropfen Lavendel fein bio
  • 30 ml Braunglasflasche mit Tropfeinsatz DIN 2.
  1. Gib das Sesamöl in die mit Alkohol gereinigte Braunglasflasche
  2. träufle alle angegebenen ätherischen Öle hinzu
  3. Verschließe die Braunglasflasche und vermische die Öle miteinander durch sanftes Schwenken.
  4. Trage das Nasenpflegeöl mehrmals täglich mit einem Watteträger (oder dem sauberen Finger) auf die Nasenschleimhaut auf
 

Den Einstieg ins Selbermischen erleichtert Dir das Set Nasenpflegeöl.

Inhalation

1-2 Tropfen ätherisches Öl (zb. Ravintsara, Thymian linalool, Teebaum...) 1 TL Salz zum Emulgieren in eine Schüssel mit warmem dampfendem Wasser. Lege Dir ein Handtuch über den Kopf, atme 5-10 Minuten die duftenden Dämpfe mit geschlossenen Augen ein.


Handhygiene

Handhygiene „to go“
Anleitung für Dein privates Handhygiene Spray

Natürlich gelten die in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser vorgeschriebenen Hygienerichtlinien. Zudem stehen Dir die in der Pflege gängigen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Allerdings kannst Du für unterwegs, zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, ein einfaches DIY Handhygiene Spray "to go" machen. Einfach die Zutaten aus dem Set mischen und regelmäßig unterwegs, großflächig auf die Hände aufsprühen. Vor jedem Gebrauch gut schütteln. Hinweis: Da die Grundlage Alkohol ist, benötigen Deine Hände eine zusätzliche, reichhaltige Pflege.

Handhygiene Spray „to go“

  • 24 ml Raumspraybasis bio
  • 6 ml Melisse Pflanzenwasser bio
  • 2 ml Mandelöl bio
  • 4 Tropfen Thymian linalool bio
  • 4 Tropfen Cajeput bio (oder Ravintsara bio)
  • 2 Tropfen Teebaum bio
  • 8 Tropfen Zitrone bio furocumarinarm
  • 30 ml Braunglasflasche mit Zerstäuberpumpe (Sprühaufsatz)

Für Eilige gibt es von farfalla ein fertiges „Handhygiene Pflegespray“

„Die Möglichkeiten der Natur nutzen, bewusst inne zu halten, sich um sich selbst kümmern, überlegen was wichtig ist und was warten kann – das alles trägt zum Erhalt der eigenen Gesundheit bei. Denn nur wenn wir selbst gesund sind können wir dafür sorgen, dass andere wieder gesund werden.“
(Doris K., DGKP in einem Wiener Akutkrankenhaus)

Regelmäßig entspannen

Regelmäßig entspannen
Zeit für Dich

Selbstpflege ist die Einstellung zu uns selbst. Wir sollten eigenverantwortlich dafür sorgen, dass es uns gut geht. In Zeiten erhöhter Belastung vergessen wir schnell uns selbst und unsere eigene Gesundheit. Nimm Dir regelmäßig eine Auszeit, schau auf Dich und pflege Dich.

Körperwarme Ölkompresse

  1. Gib ein Pflegeöl Deiner Wahl (z.B. Anti-Stress Öl mit Tonkabohne und Grapefruit) auf eine ES-Kompresse.
  2. Lege die Kompresse zusammen mit einem Baumwollvlies zur Entspannung auf den Solar Plexus (Zwei-Finger breit über dem Bauchnabel).
  3. Fixiere die Kompresse z.B. mit einem Schal.
  4. Die körperwarme Ölkompresse solltest Du mindestens eine Stunde aufliegen lassen, besser noch die ganze Nacht über.
  5. Mit einer Wärmeflasche oder einem Kirschkernkissen, das Du oben auflegst, kannst Du die Wirkung der ätherischen Öle zusätzlich verstärken.
 

Gute Laune Tipp

Riechstift (Inhalierstift) mit 6-8 Tropfen stimmungsaufhellenden ätherischen Ölen beträufeln und je nach Lust und Laune daran schnuppern. Die Riechstifte verstecken sich auch ideal in Deiner Kitteltasche.

 

Gut drauf sein mit unseren „Happy Ölen“

Aromapflege Happy Öle

Die Natur bietet uns eine unendliche Fülle an Möglichkeiten unsere Gesundheit zu erhalten. Das macht uns manchmal auch die Auswahl schwer. Wo fange ich an? Nimm die genannten Gesundheitstipps als Anregung und Inspiration und entscheide selbst, welche der aufgezeigten Maßnahmen jetzt gerade für Dich am Notwendigsten ist. Halte Dich gesund, aber Schritt für Schritt und portionsweise!


Wie gelingt es Dir jeden Tag gesund zu bleiben?

 
  • Rituale in den Alltag integrieren!
    Mache aus der Pflege Deiner Gesundheit ein Ritual. Beginne langsam und integriere Schritt für Schritt einzelne Maßnahmen. Alles was wir uns zur Gewohnheit machen, geht uns irgendwann leichter von der Hand und wird selbstverständlich.
  • Positiv bleiben!
    Auch wenn es Dir in manchen Situationen schwer fällt positiv zu bleiben, eine gute Gesundheit nährt sich auch von Deinen positiven Gedanken. Kleine Duftimpulse mit Grapefruit oder Bergamotte können Dir hier behilflich sein und sorgen für gute Laune.
  • Feiern!
    Dieser sehr persönliche Tipp kommt von einer guten Freundin: Sie plant regelmäßig kleine Partys und feiert sich selbst. Probiere es aus – setze Dich hin und stoße auf Dich an. Das kann im Kreise der Familie sein oder ganz alleine. Egal wie, Hauptsache Du feierst Dich. Du hast es Dir verdient!

  Schau auf Dich, wir brauchen Dich!

p.s. Eine ausführliche Studienlage von ätherischen Ölen und deren „Aktivität“ hat die ÖGwA (Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege) in diesem Beitrag veröffentlicht: „Influenzen, Corona und Co“.